Unglücklisches Remis

image_pdfimage_print

Turbine D1 – Brandenburg 74

Von Michael Kaatz
Die Mädels machten gleich von Anfang an Druck auf den Kasten von Brandenburg. Ecke von Sophie und Luna verzog per Kopfball ganz knapp. Dann in der 5. Minute war es soweit. Die Turbinen gingen durch Zwerg in Führung.
Die Mädels spielten weiterhin guten Fussball und erspielten sich mehrere Chancen So wurde nach 9 Minuten durch Sophie die Führung verdoppelt, die ein Abpraller vom Pfosten nutzte. So das war schon mal gut bis dahin, aber ein klassischer Konter von Brandenburg machte alle Hoffnungen zunichte und verkürzten zum 2:1. Jetzt verflachte das Spiel etwas und Brandenburg wollte den Ausgleich noch vor dem Pausentee, aber Freya hatte etwas dagegen.
Sie zeichnete sich mit tollen Paraden immer wieder aus. So blieb es beim Halbzeitstand von 2:1.

In der zweiten Halbzeit nahmen die Mädels das Heft in die Hand und machten weiterhin Druck, aber Tore Fehlanzeige. Sie spielten einfach zu eigensinnig und ohne Fortune. Sie schafften es einfach nicht, den Ball zwischen den drei Torstangen zu bugsieren. Die einzigen größeren Möglichkeiten hatten Luna mit einem Schuß ans Außennetz und Toni knapp über den Kasten, mehr war einfach nicht drin und so musssten sie doch den Ausgleich in der 51. Minute hinnehmen. Leider gab es auch eine unschöne Szene. In der 54. Minute knallte Freya nach einer Rettungstat mit dem Kopf volle Kanne gegen den Pfosten. Das Spiel musste wegen Behandlung von Freya für sechs Minuten unterbrochen werden. Sie konnte dann mit einem Brummschädel das Tor wieder hüten und das Spiel wurde wieder aufgenommen. Die Mädels wollten den Sieg, aber Zwerg verstolpert vor dem Tor.
So stand es nach 68 Minuten 2:2.

Kader D1:

1 – Freya ??
5 – Amalie Berck aka Zwerg
6 – Lena Fuchs
7 – Lara Priselius
8 – Antonia Marinov aka Toni
9 – Sarah ??
10 – Lena Pflanz (C)
11 – Luna Kadler
12 – Lara Erdmann
13 – Linda Bergemann
14 – Sophie Büttner

 

Im Parallelspiel verloren die E1-Mädels gegen Saarmund mit 0:8