Turbine Potsdam U17 gegen SV Victoria Seelow

image_pdfimage_print

Nachdem der Frühnebel das Spielfeld freigab, konnte das Spiel am 29.10. um 11.07 Uhr angepfiffen werden. Es sollte ein Spiel werden, indem die U17 einige Abwehrschwächen offenbarte, die jedoch dank einer überragenden Maja Oesker im Tor ohne größere Folgen blieben. Zunächst übernahmen die Jungs aus Seelow die Initiative. So fingen sie in der 4. Minute einen Turbine-Angriff im Mittelkreis ab, kamen über rechts und der Flanke folgte ein strammer Schuss entgegen Majas Laufrichtung – 0 : 1. Es dauerte bis zur 10. Minute ehe Venus die erste Turbine-Chance knapp neben das Tor setzte. Nach und nach wurde Turbine stärker. In der 12. Minute zog Lara Trebuth von der Strafraumgrenze ab – der Keeper lenkte zur Ecke. Diese setzte Mira Wissmann ans vordere Lattenkreuz. In der 18. Minute scheiterte Venus aus der Distanz und in der 19. Minute scheiterte Aylin Göktas aus vollem Lauf am gegnerischen Torwart. In der 25. Minute kam Seelow zu einem Gegenangriff über rechts, jedoch flog die Flanke im 16er an Freund und Feind vorbei, Glück gehabt. In der 27. Minute versuchte es Anna-Sophie Fliege mit einer Bogenlampe aus der Distanz, scheiterte jedoch am Torwart. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff fiel in der 34. Minute dann doch der ersehnte Ausgleich: Nach einem sauberen Pass von Anna-Sophie versenkte Venus von rechts kommend den Ball im langen Eck.

In der 2. Halbzeit bekam Maja Oesker dann mehrfach Gelegenheit sich auszuzeichnen, so in der 37. Minute, als sie nach miserabler Abwehrarbeit einen Schuss Nahdistanz parierte. In der 40. Minute fiel dann aber das 2 : 1 als Aylin Göktas nach schöner Vorarbeit von Venus einschob. In der 42. Minute die nächste Seelow-Chance, die Jeanine Stöfhas in letzter Sekunde zur Ecke lenkte. Dann in der 44. Minute eine Ecke aus dem Lehrbuch: Ecke Wibke Meister und Chey köpfte mustergültig ein – 3 : 1. In der 48. Minute tauchen plötzlich 2 Mann allein vor Maja auf – wieder eine Glanztat von ihr. Eine Minute später nahm Wibke eine Flanke von rechts Volley mit links – 4 : 1. In der 55. und 63. Minute konnte sich Maja noch zweimal auszeichnen, als erst einen Gegenspieler frei vor ihr auftauchte und sie später einen Schuss aus dem Nichts zur Ecke lenkte. So endete das Spielt mit einem verdienten Sieg, auch wenn die Gäste sich ein oder zwei Tore mehr verdient hätten.

Turbine mit: Maja Oesker, Feli Rauch (ab. 52. Minute Paula Kubusch),  Mira Wissmann, Jeanine Stöfhas, Lara Trebuth, Wibke Meister, Cheyenne Ostermann, Anna-Sophie Fliege (ab 64. Minute Hoa-Ina Tran), Theresa Baum, Venus El-Kassem (ab 56. Minute Kristina Böhm), Aylin Göktas (ab 67. Minute Laura Erdmann)

0 : 1 (4. Minute)
1 : 1 ( 34. Minute) Venus El-Kassem
2 : 1 (40. Minute) Aylin Göktas
3: 1 ( 44. Minute) Cheyenne Ostermann
4 : 1 (49. Minute) Wibke Meister