Ne knappe Kiste

image_pdfimage_print

Turbine C1 – Ludwigsfelder FC 1:0

11.9.2022  von DJ Edison

Auch hier gibt es eine Veränderung. Unsere C – Juniorinnen gehen in dieser Saison als einzige C-Mannschaft in diese Saison. In der Vorsaison agierten sie als C2 – Mannschaft. Auch neue Spielerinnen sind hinzugekommen. Die C-Mannschaft von der Sportschule ist die neue „U14“, auf Fussball.de, die als D1 bezeichnet wird
Nun unsere „C“ hatte ihr erstes Heimspiel gegen den Ludwigsfelder FC. Schon in aller Herrgottsfrühe mussten sie antreten. Ferner gab es sogar ein Wiedersehen mit einer bekannten Spielerin, die mal bei Turbine angefangen hat und kurzzeitig bei einem anderen Verein aktiv war. Die Rede ist von Lucie Bulir. Ich hab sie kaum wiedererkannt. Sie ist sehr gewachsen in der Zwischenzeit. Okay weg davon. Kommen wir nun zum Spiel unserer Young Ladies, betreut von Bettina Stoof. Es war zunächst ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften. Beide hatten viele Chancen, nutzten sie aber viel zu selten. Es war mehr oder weniger ein Spiel auf Augenhöhe. In der Vergangenheit war Ludwigsfelde meist Punktelieferant. Diesmal nicht. Sie haben sehr gut mitgehalten und sich ebenfalls Chancen erarbeitet. In der 11.Minute hatte Lucie eine Möglichkeit gehabt, aber sie verzieht nur knapp. Unsere Mädels erarbeiteten sich viele Chancen, nur der Abschluß verfehlte sein Ziel. Die Gegnerinnen hatten auch ihre Möglichkeiten, Aber Sophia im Kasten hielt ihr Tor sauber. In der 25.Minute war es dann soweit. Henni setzte ich über die rechte Seite durch, bediente Paulina und sie vollendet zur 1:0-Führung unserer YL’s . Bis zum Halbzeitpfiff passierte nicht viel und unsere Mädels gingen mit der knappen Führung zum Pausentee.
Der zweite Spielabschnitt begann erstmal mit einem Torwartwechsel bei den Gästen. Beide Teams versuchten spielerisch zum Erfolg zu kommen. Nur gelang es Niemanden. In der 46.Minute versuchte es Lara mal von rechts, aber die Torhüterin machte die Ecke zu. Kurz vor dem Schlußpfiff musste sich Sophia noch einmal auszeichnen (59 ) Ja, die Gäste waren dem Ausgleich sehr nahe. Aber es blieb bis zum Schlußpfiff bei der knappen 1:0-Führung für unsere Turbinen.
Summa sumarum war es ein Spiel auf Augenhöhe beider Teams. Die Gäste hätten auch die Partie gewinnen können. Aber das Endergebnis spricht nun mal eine andere Sprache. Kurz und gut, es war ein knapper Sieg unserer Mädels.
Bettina Stoof, die heute die Mannschaft betreute, setzte folgende Spielerinnen ein: Sophia v. Bülow (TW), Leni Niemann (C), Henriette „Henni“ Knabe, Alena Fennel, Lucie Bulir, Emma Türpitz, Mathilda Püschel, Nina Thoma, Paulina Schütze, Amy Westphal, Lara Köcer, Karla Engel sowie Marietta Brand.