Fussball ohne Pause (Teil 1)

image_pdfimage_print

C-Juniorinnen-Landesliga: Turbine Potsdam III – Turbine Potsdam II 0:5

D-Junioren-Kreisklasse (9er): SG Michendorf (m) – Turbine Potsdam II 5:0


24./25.8.2019 Von Micha


MAL WIEDER „WIR GEGEN UNS“


Bei den C-Mädchen sowie den E-Mädchen ist Turbine mit je zwei Teams im Mädchenspielbetrieb vertreten. So kam es heute zum Duell unserer beiden C-Teams. Die Favoritenrolle lag eindeutig auf Seiten der C2. Aber die C3 sollte es der C2 nicht zu einfach machen. Auf Seiten der C2 hütete heute Jette das Tor, so daß Celine als Feldspielerin aufgeboten wurde. Sie kam dann in der zweiten Halbzeit zum Einsatz.


„Hey Mädels, wir kennen uns doch !“

Das Spiel begann erwartungsgemäß. Nach zwei Minuten brachte Fritzi die C2 mit 1:0 in Front. Die C3 stand sehr tief, so daß sich das Geschehen meist in deren Hälfte abspielte. So gab es, außer daß Mathi im C3-Tor sich zweimal auszeichnen konnte, in den ersten 15 Minuten wenig Höhepunkte. Dann nahm das Spiel Fahrt auf und Chancen ergaben sich auf C3-Seite für Eva (2x) und Ditte sowie auf C2-Seite u.a. für Mille. Auch in der Folge konnte sich Mathi im C3-Tor mehrfach auszeichnen. So dauerte es bis zur Schlußminute der ersten Halbzeit (35.), als Elli eine Hereingabe von Toni zum 2:0-Halbzeitstand nutzte.

In Halbzeit 2 wurde die C2 immer dominanter und zeigte, wer Chef auf dem Platz ist. Die C3 sah ihr Heil in einer kompakten Deckung, was aber nur eine Zeit lang funktionierte. Nach Versuchen von Toni, Fritzi, Maxi und Elli konnte sich Mathi erneut mehrfach auszeichnen. Nach 43 Minuten war es dann doch Elli, die nach toller Aimie-Vorarbeit zum 3:0 traf. So ging’s weiter und Fritzi erhöhte in der 47. Minute mit einem tollen Schuß auf 4:0. In den Schlußminuten kam dann die Zeit für Celine: erst scheiterte sie an Mathi’s Fußabwehr (68.), um in der Schlußminute eine schöne Angriffskombination mit dem 5:0 abzuschließen. Was hat sie sich gefreut !! In der Nachspielzeit hätte sie sogar auf 6:0 erhöhen können, aber Mathi hatte Was dagegen und so blieb’s beim 5:0-Sieg für unsere C2. Es war das erwartete Ergebnis , aber die C3 mühte sich redlich.

Für die C3 hatten die Trainer Lars Müller und Steven Dethloff am Start: Mathilda „Mathi“ Stern (TW), Emely Kreutzer, Ditte Heuer , Sophie Daniel, Leonor „Leo“ Müller, Romy Downer, Eva Borndörfer, Antonia „Toni“ Grüne, Anny Dethloff (SF), Svenja Nolte sowie Keana Zeiske.
Für die C2 hatten Bettina Stoof und Tim Meyer aufgeboten: Henriette „Jette“ Grahlmann, Maxi Schudek, Luisa „Lu“ v. Bülow, Aimie Appel, Antonia „Toni“ Kempe, Elena „Elli“ Frieden, Friederike „Fritzi“, Knabe, Milaine „Mille“ Schewitza, Johanna „Jojo“ Thobe (SF), Medine „Medi“ Moll, Merle Ortmanns sowie Lucy Thiermann.


Den Ball gesichert


Lucy (C2) bei der Ecke


Maxi (C2/3) greift an, Svenja (13) und Romy (7, beide C3)
schwant Böses


Eva (8/C3) greift an…..


…..Lucy (links) und Maxi (rechts) geben „Begleitschutz“


Aimie (C2) auf dem Flügel


Jojo (C2) rauscht heran, Trainer Lars (C3) beobachtet

 

ZU VIEL SONNE – ZU WENIG ERHOLUNG


Das gestrige Spiel unserer C3 gegen unsere C2 fand am Freitag abend statt. Von Erholung oder gar Regeneration kann aber keine Rede sein, hieß es doch für unsere C2 am Samstag morgen um 9 Uhr bei den Jungs in Michendorf anzutreten. Und dann war da ja noch das kräftezehrende Pokalspiel letzten Dienstag in Beelitz. Das Alles sollte man im Kopf haben, um dieses Ergebnis einzuordnen. Dazu kamen morgens um 9 Uhr schon Temperaturen, wo man eher in den Pool springt, als Fussball zu spielen.


Erwärmung – „was, bei der Hitze ?“


Begrüßung

So war bei diesem Spiel der Kräfteverschleiß bei unseren Mädels nicht zu übersehen. Zunächst jedoch ging’s „ganz normal“ los: Nach zwei Minuten hatte Elli die erste Chance, scheiterte aber am gegnerischen Keeper. Auch Keeperin Celine stand ihre Frau bei einer Chance der SG. So ging’s hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Aber so langsam fiel mir auf, daß die Jungs gedanklich schneller waren. So konnten sie nach einem schönem Angriff in der 13. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Unsere Mädels bleben am Ball und hatten nach 17 Minuten durch Fritzi eine gute Chance, die der Keeper aber zur Ecke lenkte. Aber so Stück für Stück bekam die SG die Oberhand. So konnten die Jungs nach 26 Minuten auf 2:0 erhöhen. Aber unsere Mädels gaben nicht kleinbei. Nur leider suchten sie oft noch die Mitspielerin, anstatt selbst zu schießen. So blieb’s dann beim 2:0-Pausenstand für die SG Michendorf.


Turbinen auf dem Weg nach vorn

Die zweiten 30 Minuten gingen schon mal ganz gut los: jedes Team hatte eine Großchance, ließ diese aber ungenutzt liegen. Auch in der Folge konnte sich Celine mehrfach auszeichnen. Auch jetzt zeigte sich wieder: die Jungs entwickelten einfach mehr Zug zum Tor. Bei unseren Mädels gab’s zwar auch gute Chancen, aber durch zuvie Quergeschiebe (anstatt gleich selbst zu schießen) verpufften diese Gelegenheiten. Bei aller Wertschätzung für unsere Mädels: es war eines dieser Spiele, wo der Volksmund sagt: „sie könnten noch drei Stunden spielen und treffen nicht“. Die von mir vermuteten Gründe hatte ich eingangs genannt. Als die Jungs dann in der 46. Minute auf 3:0 davonzogen, war für mich der Drops gelutscht. So konnten in der Endphase die Jungs der SG Michendorf in der 58. bzw. 60. Minute auf 4:0 bzw. 5:0 erhöhen. Dies bedeutete dann auch den Endstand. Aber unseren Mädels ist kein Vorwurf zu machen. Sie haben Alles versucht, es war aber nicht ihr Tag. Wahrscheinlich war die Zeit zwischen Abpfiff am Freitag und Anpfiff am Samstag viel zu kurz, um sich zu erholen. Na ja, und dann kam ja noch die Hitze dazu.

Für Turbine waren heute unter der Obhut von Bettina Stoof und Tim Meyer am Start: Celine Bunde (TW), Maxi Schudek, Aimie Appel, Antonia „Toni“ Kempe, Elena „Elli“ Frieden, Friederike „Fritzi“ Knabe, Milaine „Mille“ Schewitza, Johanna „Jojo“ Thobe (SF), Medine „Medi“ Moll, Merle Ortmanns, Paulina „Pauli“ Grüne sowie Lucy Thiermann.


In Zivil eingeschlichen (und ohne Spielspand) aber
trotzdem enttarnt: Pepe und Daggi….


…..seinetwegen: Enkel Jayden im Michendorfer Tor

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns auf Deine Bewertung.
[Total: 0 Average: 0]