EIN GANZ BESONDERER TAG – JUBILÄEN EN GROS DFB-POKAL MSV DUISBURG GEGEN 1. FFC TURBINE POTSDAM

image_pdfimage_print

Spielbericht zum DFB-Pokal-Spiel  MSV Duisburg gegen Turbine Potsdam  17.11.2018

Der 17.11.2018 sollte ein ganz besonderer Tag werden.

Es standen an: – das Achtelfinal-Spiel des DFB-Pokals – MSV Duisburg gegen 1.FFC Turbine Potsdam
– der 65. Geburtstag unseres FanBus-Koordinators Hartmut
– der 70. Geburtstag unserer Fan(in) Ingrid     und
– die 125. Fanbus-Fahrt.

Los ging es um 06.00 Uhr, leider ohne das Geburtstags(kind) Ingrid. Sie hätte schlecht ihre vielen Geburtstagsgäste in den Bus einladen können.
Aber Hartmut kam aus dem Danke-Sagen für die zahlreichen Glückwünsche gar nicht mehr heraus. Auch offiziell hatten wir uns etwas einfallen lassen. Marina bastelte für Hartmut eine Foto-Collage,
die für ihn mit vielen Erinnerungen verbunden war. Er hatte die Spiele, die Siege, die Jubel, die Ehrungen, die Übergabe der Pokale und Meisterschalen selbst miterlebt.
Dieses Bild wird einen würdigen Platz in seiner Wohnung erhalten. 

Da wir schlecht eine Geburtstagstorte unter 40 Fans aufteilen konnten, bestellte Peter drei Torten, die dann bei der ersten Rast bei eisigen Temperaturen  ( 0°C und eventuell etwas darunter) verspeist wurden. 

Aus den lieben Zeilen der Geburtstagskarte möchte ich nur eine Passage herausnehmen, die den Dank der Fans besonders ausdrückt:
„Du bist für uns ein hervorragender Organisator, Informationsbüro, Buchhalter und Statistiker, Reiseleiter und Auskunftsstelle, Steward und Kellner, Psychologe und Therapeut.“ „Vielen lieben Dank lieber Hartmut, und Dank auch an Deine Familie.“

Das dies die 125. Fanbusfahrt war, ging leider etwas unter. Aber wir werden bestimmt noch viele Fahrten gemeinsam unternehmen, und dann uns auch weder etwas einfallen lassen.

Fast pünktlich erreichten wir Duisburg, 1 km vor dem Stadion – ein Unfall. der Verkehr wurde umgeleitet, a-la Rom – Paris – Erkner. Wir hofften bloß, dass die Turbinen , so wie in Bremen, nicht wieder im Stau standen.
Diesmal war alles Bestens. Die Sonne schien, großes Wiedersehen mit Familie Jarmer (diesmal vollzählig), Mandy konnte ihr Tochter Emilia wieder in Empfang nehmen (Saskia betreute die „Große“ von der letzten Rast bis ins Stadion im Bus), unverhofftes Treffen mit Heike und ihrem Vater (Heike haben wir beim 1:2- Champions League- Spiel in Lyon kennengelernt).
Auf der Gegengeraden war es durch die Sonne temperaturmäßig  ganz angenehm. Selbst Hans-Jürgen, der eine VIP-Karte hatte, kam zu uns auf die Sonnenseite, da es auf der Tribüne im Schatten empfindlich kühl war.
Wir waren nur zwei Trommler, aber die Ratschen, Tröten, Klatschpappen und Händeklatscher unterstützten uns nach Kräften, um unsere Turbinen anzufeuern.

Svenja und Lisa waren nicht mit in Duisburg, (Beide verletzungsbedingt)
Das Spiel begann, wie immer rasant. Schon in der 4. Minute entschied die Schiedsrichterin nach einem Foul an Sarah auf Elfmeter. Feli, diesmal wieder Kapitänin, durfte schießen. Und sie schoß …nicht ins rechte untere Eck, sondern in die linke Ecke. Man staune!!!!
Die frühe Führung gab den Turbinen natürlich Auftrieb. Das 2. Tor machte Anna, die eine Unsicherheit der Duisburger Torfrau ausnutzte, und im Nachschuss den Ball im Tor versenkte.
Kurz vorher hatten die Turbinen Glück, dass Duisburg nur einen Lattenknaller zustande brachte. Chancen gab es wie immer zuhauf. Das 0:3 erzeilte Jojo, weil sie nach Zuspiel von Amanda den
Ball ins Tor schob. Leider holte sie sich in der 73. Minute erst eine gelbe Karte für ein (angebliches) Foulspiel ab, war aber mit der Entscheidung der Schiedsrichterin nicht einverstanden, und sah gelb-rot. Damit fällt sie im März 2019 im Viertelfinale aus.
Die Duisburgerinnen hatten noch einen spiele-kosmetischen Ehrentreffer durch Kathleen Radtke (ehemalige Turbine). Der Sieg der Turbinen war eigentlich zu keinem Zeitpunkt gefährdet.
Wir sahen ein Spiel, das diesmal nicht auf Svenja ausgerichtet war. Die Mädels spielten befreiter, nutzen auch mal selbst die Chance zum Distanzschuss. Der Sieg der Turbinen war eigentlich zu keinem Zeitpunkt gefährdet.
TURBINE STEHT IM VIERTELFINALE !!!

Nach dem Spiel gab es als besonderes Schmankerl für Hartmut  noch einen Fototermin mit den Mädels.Von diesem erfuhr er erst als die Turbinen sich positionierten, und ihn hinzu baten.
Und noch ein Novum: Bimbo erkor Sarah zur überzeugendsten Spielerin dieses Spiel aus, und überraschte sie mit einem Schokoladen-Fussball-Pokal. 

Kurz vor Mitternacht, konnten sich in Michendorf die beiden Geburtstagskinder noch persönlich zum Geburtstag  gratulieren. Ingrid kam mit ihren Gästen noch kurz auf eine Stippvisite zur Bushaltestelle.

Hartmut hat sich bei uns, stellvertretend für alle Fans, noch einmal ganz herzlich bedankt, für den schönen Tag, den wir ihn haben erleben lassen.

So kann es weitergehen. Am 25.11.2018 sind wir wieder im Karli mit dabei, wenn die Turbinen gegen Leverkusen spielen. .
Hier sei auch noch einmal an die diesjährige Mitgliederversammlung des Fanclubs „Turbinefans“ e.V. um 16.30 Uhr (im Anschluss nach dem Spiel)  bei Hiemke erinnert.
Auch Gäste 
sind herzlich willkommen.

Text: Beatrice Martens
Foto: Saskia Nafe (sas), Beatrice Martens (bea), Jan Kuppert