E- Juniorinnen Vereinsprojekt Wandlitz 2014

image_pdfimage_print

E- Juniorinnen Vereinsprojekt Wandlitz 2014

Von Michael Kaatz

Teilnehmer: SG Wandlitz/Basdorf I + II

Turbine Potsdam I + II

KSC Neutrebbin

Storkower SC

Aufstellung Turbine E1 : 1 – Lilo ??
3 – Luisa Jungnickel aka Lulu
4 – Emily Kerber aka Kerberchen
5 – Isabel Wagner
7 – Leandra Winkelhofer aka Lele
8 – Flora Maechler
10 – Mary Krüger
13 – Romy Kachel

Turbine E2: 1 – Jessica Maiwald
4 – Leara Schimpke
5 – Kim Strohmeyer
6 – Eva Wuttig
7 – Lisa Noack
8 – Felina Rüchel
10 – Mila Wrona
12 – Alina v. Raumer
14 – Hanna Schweiger

 

Zuerst mussten sich alle Mannschaften einen Techniktest unterziehen und dann ging es gleich weiter zu denTurnierspielen.

Im ersten Spiel durften die beiden Turbine – Mannschaften gegeneinander antreten. Turbine 1 legte los wie dieFeuerwehr und hatten nach 90 Sekunden die erste Grosschance durch ein Pfostenschuss von Lulu. In der 4. Minutedann das 1:0 fur die 1. Mannschaft, erzielt von Kerberchen. Die E1 rannte immer wieder in Richtung gegnerischesTor, doch Jessica zeichnete sich durch gute Paraden immer wieder aus. Nach sieben Minuten stand es dann 2:0 furdie E1 widerum durch Kerberchen nach Vorlage von Lulu. Die E2 versuchte zwar das Ergebnis freundlicher zu gestalten, aber es half nix. Nach einer Ecke von Kerberchen erzielte Lele das das 3:0 for die E1 .Das war auch der Endstand nach 12 Minuten Spielzeit.

Im zweiten Spiel der E1 ging es gegen Wandlitz 1

Kerberchen traf zwar in der 2. Minute zum 1:0, aber sonst war es eine Partie, die man einfach zuerst vergessen konnte.
Es gab kaum anständige Spielzüge und kassierten nach einem klassischen Konter von Wandlitz den Ausgleich in der
5. Minute. Der Bestrafung noch nicht genug gerieten die Mädels sogar noch in der 8. Minute in Rückstand. War das schon die erste Schlappe? Nöö. Jetzt fingen sie an, Fussball zu spielen. Ein ziemlich kurioses Tor durch Lulu brachte den Mädels den Ausgleich. Jetzt witterten sie, wie man so schön sagt, Morgenluft und tatsächlich, eine Minute vor Abpfiff, schafften sie doch noch den Sieg. Vorausgegangen war ein Schuss von Kerberchen, den Mary zum 3:2 abfälschte. Mann das war knapp.

Zweites Spiel E2 diesmal gegen Neutrebbin

Die Mädels von der E2 fanden kaum zu Spiel. so stand es nach vier Minuten bereits 2:0 für Neutrebbin. Turbine bemühte sich zwar, aber sie mussten in der 6. Minute nach einem Konter das 0:3 hinnehmen. Herausragend waren die Paraden von Jessica, die eine höhere Niederlage verhinderte, aber sonst kam kein Spielfluss zustande.
So blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff.

Dann das dritte Spiel von der E2 jetzt gegen Wandlitz 2

Die Mädels wollten den ersten Sieg einfahren und begannen recht forsch. Fast hätten sie in der 2. Minute ein Eigentor fabriziert, aber die Kugel ging doch am Kasten vorbei. So jetzt wollten sie es wissen und hatten auch noch Pech, weil Eva nur den Querbalken traf. Und sie spielten munter weiter,schafften es aber nicht, den Ball zwischen den drei Torstangen zu bugsieren. Eine Chance hatte Eva kurz vor Abpfiff, die knapp über das Gehäuse verzog.Das war aus meiner Sicht das beste Spiel der E2. Ein Tor wäre verdient gewesen.
Endstand 0:0

Drittes Spiel E1 gegen Neutrebbin

Das dritte Spiel der E1 war eher Mittelmaß. Bis auf das Tor von Kerberchen zum 1:0 taten sich die Turbinchen recht schwer. Bis zum virtuellen 16er lief es gut, doch dann kam nix. So kam es wie kommen musste. Ein direkter Freistoss von Neutrebbin schlug zum 1:1 ein, gleichzeitig auch der Endstand.
Im Parallelspiel verlor die E2 gegen Wandlitz 1 mit 0:2

Spiel 4 E1 gegen Storkower SC

Wieder so ein schwerer Gegner für unsere Mädels. Aber sie machten das Beste draus. Nach acht Minuten die erste
Torchance durch Kerberchen. Der Ball zischt am Kasten vorbei. Vorher durfte sich Lilo durch gute Paraden auszeichnen. In der 11. Minute das Tor ?? Nein. Ein Freistoss von Kerberchen krachte an die Querstange, zurück aufs Feld, wieder vor ihre Füße zum Nachschuss, aber knapp daneben. So bliebes beim torlosen Remis.

Spiel 5 E1 gegen Wandlitz 2

Dieses Match wurde zu einem Schützenfest für unsere Mädels. Es sind nicht mal 30 Sekunden vergangen, da hat es auch schon geklingelt. Lulu setzte als erstes den Ball in die Maschen. Eine Minute später Lele zum 2:0. Dann war Lulu wieder vor dem Kasten und verwandelte zum 3:0. Lele zum 4:0 Nach vier gespielten Minuten. Es sah aus, wie ein munteres Trainingsspiel. Der Ball lief gut durch die Reihen und Kerberchen vollendet zum 5:0. Wandlitz hatte keinerlei Chanche gegen die stark aufspielenden Turbinchen und so erzielte Lulu nach 7 Minuten nach Vorlage von Lele ihr drittes Tor zum 6:0. Jetzt nahmen sie etwas den Fuß vom Gas Ein Foul im virtuellen Strafraum und es kam zum 9-Meter für die Turbinchen, den Lele verschoss. Das war aber nicht so schlimm. Sie hatte ihren Fehler wieder gut gemacht, indem sie in der 10. Minute das 7:0 markiert. Kurz vor Schluss wurde Mary eingewechselt und fügte sich auch gleich in das Mannschaftsgefüge gut ein und hatte sogar fast das 8:0 auf dem Fuß- Aber der Ball krachte nur ans Quergestänge. So stand es nach 12 Minuten 7:0 fur unsere Turbinchen.

Spiel 5 E2 gegen Storkower SC

Im fünften und letzten Spiel der E2 wollten die Mädels noch mal zeigen, was sie draufhaben. Gegen die sehr stark auftrumpfenden Storkower hatten sie absolut keine Chance. So mussten sie nach 12 MInuten eine 0:5-Schlappe hinnehmen. Hätten sie nicht Jessica im Tor gehabt, hätte es auch zweistellig ausgehen können. Sie verhinderte immer wieder durch ihre Paraden eine höhere Niederlage.

Nach den Spielen ging es zur Siegerehrung.

1. Storkower SC 38 Punkte
2. Turbine Potsdam E1 33 Punkte
3. KSC Neutrebbin 32 Punkte
4. SG Wandlitz/Basdorf 1 28 Punkte
5. SG Wandlitz/Basdorf 2 20 Punkte
6. Turbine Potsdam E2 14 Punkte

Fazit. Unsere beiden Mannschaften haben alles gegeben, was ging. Auch ohne drei Stammspielerinnen konnte sich Turbine 1 nicht über ein zweiten Platz beklagen. Beste Toschützin war Kerberchen mit fünf Treffern, dicht gefolgt von Lulu mit vier Treffern. Beste Spielerinnen waren aus meiner Sicht Kerberchen, Lulu und Lele

Die 2. E-Mannschaft hatte wirklich hervorragend gekämpft, Sie hatten zwar keine Tore erzielt, aber dafür eine sehr gute Torhüterin Jessica Maiwald. Sie brachte mit ihren Paraden die Gegner immer wieder zur Verzweiflung. Beste Spielerinnen Jessica, Eva und Mila