Alle jahre wieder….. Teil 2

image_pdfimage_print

16.12.2018 von Micha

Da es ja bekanntlich alles Andere als einfach ist, Hallenzeiten zu bekommen, fand das Weihnachtsturnier der C3 bzw. B2/3.Frauen nun heute an einem anderen Ort statt. Es war ein „historischer“ Ort: die alte Ballspielhalle im Luftschiffhafen (heute in die MBS-Arena integriert). Hier haben die Weihnachtsturniere ihren Ursprung. Ich kann mich gut erinnern, einmal dort gewesen zu sein. Damals waren die Turbinen (Leistungs- und Breitensportbereich) noch unter sich. Erst im Laufe der Jahre entwickelte es sich zum Eltern-Kind-Turnier in der heutigen Form. Das Schöne war, daß heute nicht so streng nach den Regeln gespielt wurde und es trotzdem tollen Fußball zu sehen gab. Nachdem DJ Edison erneut die Hallenbeschallung übernahm, begann vormittags die C3 mit den Teams: „Wichtel“, „Eigelb“, „Tannenbäume“ sowie den „Grandiosen“. Aber lassen wir die Bilder sprechen:


Erwärmung muss sein


Sit’in vor’m Anpfiff


Kick and Rush


Fußballballett mit Zuschauer


Das haut Einen um


Man beachte die Schußhaltung

Als die „Hinrunde“ rum war, gab’s zur Entspannung und Auflockerung ’n „Ausflug nach Jerusalem“.


In der Pause ’n Abstecher nach Jerusalem


„Ich bin schon da“

Anschließend ging’s weiter voll zur Sache, auch wenn stets der Spaß im Vordergrund stand. Und so waren die Mädels (und erst Recht ihre Papa’s) anschließend geschafft, als hätten ein komplettes Hallenturnier gespielt.


Welchen Ball muß er halten?


1,2,3 im Sauseschritt….


Auch die kleinen Trainersöhne machen mit


Sit’in zum Schluß mit Bettina


„Was hat Chris denn da?“

Nach einer „Mittagspause“ waren dann die B2 und unsere 3.Frauenmannschaft an der Reihe. Das bot sich an, da beide Teams auch gemeinsam trainieren und auch öfter Spielerinnen der B2 bei den Frauen aushelfen. Sie blieben beim Bilden der Mannschaften aber bescheiden und nummerierten sie einfach von Team 1 bis Team 4 durch.


Maja (ganz links) ist die Größte


Wer kommt ran?


Der fliegt ins Ziel


Und hinterher!

In der Pause nach der Hinrunde betätigten sich die verletzt zuschauenden Vanessa und Johanna bei Passübungen mit einem Football. Auch Das will gelernt sein! Übrigens brachte unsere Dritte eine Idee von einem Turnier in Berlin mit: je eine Spielerin der agierenden Teams stand bereit. Rücken an Rücken, dazwischen der Ball – eine Körperdrehung und sobald der Ball frei war, konnte er gespielt werden. So wurde, ähnlich dem Anwurf beim Basketball, der Anstoß vollzogen.


Pausenclowns (Vanessa und Johanna)


Auch so geht ein Anstoß

Nach der „Rückrunde“ gab’s nicht nur „süßes Hüftgold“ für die Mädels, auch die Trainer wurden von den Mädels bedacht. Tja, und draußen war es inzwischen wieder dunkel. Ein schöner Sonntag, der wie im Fluge verging.


„Geht’s nun weiter?“


„Nun schieß doch!“


Der zischt vorbei


Was haben die Trainer denn da?


Weihnachtsfrau verteilt Weihnachtsmänner


Gordon hat Was zum Kuscheln