Über uns Turbinefans

Der Vorstand des Fanclubs „Turbinefans“
v.l.n.r.. Dagmar Koebe, Peter Tietze, Susanne Lepke, Bernd Gewohn, Beatrice Martens

 

Am 14.08.2008 haben sich neun langjährige Turbinefans zusammengefunden, um den Fanclub Turbinefans e. V. zu gründen. Seitdem ist viel in der Fanszene von Turbine Potsdam passiert.

Die Organisation und Planung von Auswärtsfahrten erfreut sich, auch dank der sehr guten Zusammenarbeit mit dem Fanbuskoordinator Hartmut Feike, steigender Beliebtheit. Manchmal stellt sich nicht die Frage, ob überhaupt ein Fanbus fährt, sondern wie viele (zu den Ligaspielen nach Frankfurt, Jena oder Wolfsburg).

Gemeinsame Aktionen außerhalb des „Karli“-Stadions

Ein Fanclub schweißt natürlich zusammen und auch in der spielfreien Zeit organisiert man einen Reisebus, um diverse Ausflüge zu unternehmen. In den Anfangsjahren fuhr man zur Puhdys-Austellung nach Storkow oder zur Klosterbrauerei Neuzelle. In den Jahren 2011 und 2012 organisierte der Fanclub jeweils eine Fanbusfahrt zu einem Testspiel von Turbine Potsdam. Im Jahr 2011 ging es in Spreewald, natürlich in Verbindung mit einer Kahnpartie. Im Jahr 2012 waren wir in Leipzig am Völkerschlachtdenkmal. Auch gab es in diesem Jahr vor dem letzten Bundesligaspiel eine Stadtrundfahrt durch Potsdam – auf den Spuren der Trainingsstätten von Turbine Potsdam. Das eine oder andere Sommerfest wurde in der Vergangenheit gefeiert. Auch wurden große Fanfeste, vom Verein „Turbine Potsdam“ organisiert, gefeiert – im Jahr 2011 und 2012 –  am Kongresshotel in Potsdam – mit Spielübertragungs-Leinwand der Frauenfußball-WM. Auch im Jahr 2016 gelang es wieder, einen Fanbus zu einem Testspiel fahren zu lassen: an die Ostsee zum Spiel gegen den FC Rosengard.

Traditionelle Veranstaltungen

In ganz besonderer Erinnerung wird wohl die vom Fanclub organisierte Dampferfahrt vor dem letzten Heimspiel gegen Wolfsburg (2009) bleiben. Alle haben auf den Meistertitel gehofft, aber die Konstellation des Spieltages sprach eher für die Münchnerinnen. Viel wurde diskutiert und gelacht. Dies bekämpfte auch die eigene Nervosität vor dem so wichtigen Spiel. Diese Dampferfahrt ist inzwischen zur jährlichen Tradition geworden.

Eine weitere Tradition ist, dass wir alljährlich zur Weihnachtsfeier des Fanclubs die Mannschaft einladen – und diese lässt es sich nicht nehmen zu kommen!

Mittlerweile existiert der Fanclub seit über 9 Jahren und ist auf über 102 Mitglieder angewachsen.

Als Fanclub verstehen wir uns als Bindeglied zwischen Verein und den Fans. Mit der Geschäftsstelle von Turbine Potsdam finden wir immer einen Ansprechpartner, wenn es Probleme zu lösen oder Wünsche zu äußern gilt. Die Zusammenarbeit läuft hervorragend – eine beidseitige Unterstützung ist garantiert.

Am 26.05.2009 wurde der Verein Fanclub Turbinefans e. V. beim Amtsgericht Potsdam eingetragen. Unsere Vereinsregisternummer ist die VR 7380.

Die Frauenbundesliga wird in den kommenden Jahren professionalisiert werden – die Fanclubs sollten den gleichen Weg gehen. Als Fanclub haben wir deshalb den Weg des „eingetragenen Vereins“ gewählt. Der Fanclub hat sich eine demokratische Satzung gegeben. Der Vorstand wird alle zwei Jahre in der Mitgliederversammlung neu gewählt und muss beweisen, ob die Satzungsziele unseres Vereins verantwortungsvoll umgesetzt wurden.

Der Fanclub steht allen Turbinefans offen. Jedes Mitglied kann sich kreativ in den Verein einbringen.

Susanne Lepke – 1. Vorsitzende